Was hilft bei Urtikaria oder Nesselsucht?

Was hilft bei Urtikaria oder Nesselsucht?

Was hilft bei Urtikaria oder Nesselsucht?

Urtikaria auch Nesselsucht oder Nesselfieber genannt gehört zum allergischen Formenkreis zum Allergietyp 1.

 

Symptome bei Urtikaria oder Nesselsucht

Die Symptomatik äußert sich in ödematösen (vermehrte Ansammlung von Gewebsflüssigkeit) Quaddeln wie wir es kennen, wenn man Brennnesseln berührt.

Die Quaddeln sind zunächst klein wie ein Mückenstich und werden dann sehr schnell größer, erhaben, gerötet, juckend, konfluierend oder einzelstehend. Die Quaddeln können nach 10 – 20 Minuten wieder verschwunden sein aber auch länger bestehen.

Eine Nesselsucht, die länger als 6 Wochen besteht wird als chronisch bezeichnet.

Für die Patienten ist der Juckreiz sehr unangenehm, der Verlauf aber in der Regel harmlos.

Begleitsymptome wie Schweißausbruch, Übelkeit, Kopfschmerzen, Fieber und Kreislaufprobleme können auftreten.

Der Hautausschlag kann z.B. nur im Gesichts-/ Halsbereich auftreten, aber auch über den ganzen Körper verteilt sein.

 

Ursachen der Urtikaria oder Nesselsucht

Als auslösende Ursache sind viele Nahrungsmittel und äußere Umstände (Kälte, Druck, Reibung, Licht, Schweiß) zu nennen.

Ein Vitamin D Mangel führt häufig bei Erwachsenen zur Urtikaria.

Ich kenne auch Kinder, die durch Kummer und Konflikte eine Urtikaria entwickelten.

Als weitere Ursachen kommen Medikamente in Frage.

Bei Pflanzen- (Brennnessel und Bärenklau) und Tierhaaren (Quallen) geschieht die Quaddelbildung nicht auf allergischem Weg, sondern über die Stoffe, die über die verletzte Haut in den Körper eindringen.

Bitte nichts auf die Haut äußerlich auftragen, sondern schnellstmöglich mit kaltem Wasser abspülen.

Als weitere Ursache durch Nahrungsmittel sind Histamin haltige Nahrungsmittel zu nennen.

Eine Histamin-Intoleranz kann sich in einer Quaddelbildung zeigen. Die auslösenden Nahrungsmittel sollten gemieden werden (Tomaten, Spinat und Avocado, Fisch und Fischkonserven, Meeresfrüchte, gereifter Käse, Bier – besonders Hefeweizen, Rotwein, Nüsse, Schokolade, Lebensmittel in Konserven, geräucherte Fleischprodukte, Hefe, Soja, Kaffee und schwarzer Tee, sowie Obstsorten wie Zitrusfrüchte, Birne, Erdbeere, Himbeere und Banane.

 

Diagnostik bei Urtikaria oder Nesselsucht

Die Diagnostik ist schwierig, man sucht praktisch die Nadel im Heuhaufen. Die üblichen Allergieteste und Blutuntersuchungen sollten erfolgen, wenn die Nesselsucht häufig auftritt oder nicht verschwindet.

 

Therapie der Urtikaria oder Nesselsucht

Schulmedizinisch werden Antihistaminika und in schweren Fällen Kortison verordnet.

Hier nun die homöopathischen Mittel, die helfen können und ihre Modalitäten.

Apis mellifica

Akutmittel bei Nesselsucht mit großen Blasen, die Schmerzen brennend und stechend und sie bessern sich durch Kälte ähnlich wie beim Bienenstich. Quaddeln hellrot bis livid. Haut ist berührungsempfindlich, schlechter durch Wärme, Wetterwechsel und Luftveränderung, Auftreten nachts und während Fieber, nach körperlicher Anstrengung und Schwitzen, nach Verzehr von Schalentieren.

 

Acidum oxalicum

Nesselsucht nach Weingenuss (Dorcsi)

 

Dulcamara

Nesselsucht bei Kälte oder durch Erkältung und durch Nässe im Sommer. Paradoxerweise werden der Ausschlag und das Jucken durch Kälte besser und durch Wärme und körperliche Anstrengung schlechter. Urtikaria vor der Menstruation und nach Kratzen.

 

Rhus toxicodendron

Nesselausschlag, der stark juckt und kleine Bläschen hat. Ein warmer feuchter Umschlag bessert, kalte Luft und Schwitzen verschlechtern, Folge von Nasswerden, häufig im Frühjahr, bei Fieber, in kalter Luft, nach Kratzen.

 

Urtica urens

Nesselausschlag, der stark juckt und brennt und auf Wärme und körperliche Anstrengung sich verschlechtert. Oft durch Nahrungsmittel (Schalentiere) verursacht oder bei Wetterwechsel, nach Baden und bei Wurmbefall.

 

Medusa

Quaddelbildung durch Quallenverletzung und wenn Urtica urens nicht hilft!

 

Arsenicum album

Brennender Schmerz, Unruhe nachts, Wärme bessert den Juckreiz, Quadddelbildung oft durch nicht einwandfreies Fleisch ausgelöst und Aufenthalt am Meer.

 

Natrium chloratum, Natrium muriaticum

Auslöser der Quaddelbildung sind psychische Konflikte aber auch feuchte Kälte, starke Sonnenbestrahlung, Verzehr von Fischprodukten, Aufenthalt am Meer, heftige körperlicher Anstrengung.

 

Phosphor

Quaddelbildung nach Fisch, nach Sonnenbad und Baden.

 

Calcium phosphoricum

Quaddelbildung nach kaltem Bad

 

Allgemeine Maßnahmen:

Waschungen mit Salzwasser können hilfreich sein.

 

Rund um die Einnahme der homöopathischen Arzneien:

Wir weisen auf dieser Stelle auf unser kostenloses E-book hin.

Alles rund um die richtige Einnahme von Globuli in der Homöopathie

Rund um die Globuli Einnahme

  • Lernen Sie alles, was für eine richtige Einnahme wichtig ist
  • Kostenloser Extra-Report, der alle Fragen klärt
  • Von der Darreichungsform über die Einnahme bis zur Lagerung

Eine Nesselsucht ist durch den Juckreiz höchst unangenehm. Hier heißt es nicht kleckern, sondern klotzen. Daher die häufigere Einnahme der homöopathischen Arznei je nach Schweregrad alle 10 bis 30 Minuten 2 Globuli. In der Regel ist die Potenz in D 12 zu wählen, liegt eine C 30 oder C 200 vor, so kann man bis zu Besserung auch diese Potenzen verwenden.

 

Normalerweise verordne ich immer Einzelmittel, aber im Fall der Urtikaria Behandlung bin ich durch die Erfahrung bei meiner Tochter oft einen zweigleisigen Weg gegangen: Es war Faschingszeit. Ich hatte meiner damals vier jährigen Tochter ein Prinzessinnenkostüm aus gelbem Tüll (nicht ökologisch geprüft!) genäht. Abends dann die Quaddelbildung am Körper mit Schwellung der Schleimhaut im Mund/ Rachen, einem leicht angeschwollenen Gesicht (beginnendes Quincke-Ödem) und Hustenreiz! Da der Notfallkoffer mit Kortison in der Praxis lagerte, gab ich Apis C 200 und Rhus toxicodendron D 12 im Wechsel von 5 Minuten bis endlich nach 30 Minuten eine Besserung eintrat! Ich rate jedoch allen Anwendern ärztliche Hilfe zu holen, da sich solch ein Krankheitsbild plötzlich massiv verschlechtern kann.

Quellen:

Titelbild: skin allergies, legs skin women© weerachai-fotolia.com

Dr. Norbert Enders, Hausapotheke für den homöopathischen Patienten, Haug Verlag 1986

Dr. Gerhard Köhler, Lehrbuch der Homöopathie, Band 2, Hippokrates Verlag 1986

Dr. Barbara Hendel, Endlich frei von Allergie, VAK Verlags GmbH 2014

Kent`s Repertorium Generale, J. Künzli / M. Barthel, 3. Auflage Barthel& Barthel Verlag 1992

Dr. Walter Glück, Allergien heilen mit Homöopathie

Ein Gedanke zu „Was hilft bei Urtikaria oder Nesselsucht?

  1. Sophie G Antworten

    Hallo und danke für diesen informativen Beitrag. Meine Schwester hat schon seit Kindheit Urtikaria und jetzt habe ich auch in der letzten Seit ähnliche Symptome bekommen. Ich werde die homöopathischen Mittel probieren und meiner Schwester auch empfehle. Sonst scheint nichts zu helfen.
    Viele Grüße, Sophie

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.