Was hilft bei Zahnbeschwerden bei Babys und Kleinkindern?

Was hilft beim Zahnen von Babys

Heute geht es um Zahnungsbeschwerden bei Babys und Kleinkindern.

In meiner Praxis habe ich es erlebt, dass Babys mit einem Zahn auf die Welt kommen oder zum ersten Geburtstag noch keinen Zahn haben.
Ich habe die Eltern immer beruhigt und gesagt, was noch nicht da ist, muss nicht gepflegt werden!
In dem ersten 1 ½ Jahren können viele Symptome auf Zahnungsbeschwerden hinweisen. Bis alle Zähne da sind, kann jedes Fieber, jeder Infekt und Durchfall ect. auf ein Zahnungsgeschehen hinweisen. Dann ist meistens 1 Jahr Ruhe und dann kommen mit ca. 2 ½ Jahren die letzten Milchzähne. Ich habe Babys erlebt, die wegen heftigen Symptomen 3 Tage zur Beobachtung in einer Uni Klinik stationär behandelt wurden und am Ende war der Zahn dann da. Und ich habe Kinder erlebt, denen man nichts angemerkt hat und plötzlich war der Zahn da.

Das Kind hat, wenn alle Zähne durchgeschossen sind 20 Milchzähne: den mittleren und seitlichen Schneidezahn, den Eckzahn auch “Augenzahn” genannt und 2 Milchmahlzähne jeweils im Ober- und Unterkiefer rechts und links. Der Name Milchzahn leitet sich aus der milchig / leicht bläulichen Farbe her im Gegensatz zu den bleibenden eher gelblichen Zähnen im Erwachsenenalter ab.

Pflege der Zähne von Anfang an ist selbstverständlich und gehört wie die Körperhygiene zum täglichen Ritual. Kleinkinder sollten nie mit der Zahnbürste unbeaufsichtigt lassen! Helfen Sie ihnen und machen so das Zähneputzen zur Familiensache.

In meiner Praxis habe ich gerne allgemeine Maßnahmen meinen Patienten mit auf den Weg gegeben. Allerdings kommt man bei den Zahnungsbeschwerden gut alleinig mit der Homöopathie zurecht. Veilchenwurzeln und Bernsteinketten habe ich nie zu Hilfe genommen.

Rund um die Einnahme von Globuli

Mit den folgenden Hinweisen zur Behandlung akuter Krankheitszustände biete ich Ihnen gleichzeitig eine Mittelzusammenstellung an, die sich seit Jahren bewährt hat. Sie haben die Möglichkeit bei akuten Beschwerden sofort zu handeln. Bei schweren Krankheitsbildern und Komplikationen muss unbedingt ein Arzt konsultiert werden. Als Darreichungsform gibt es Kügelchen (Globuli), die ich gerne verwende, aber auch Tropfen mit Alkohol (bei Behandlung mit Kindern nicht zu empfehlen) und Tabletten (groß und für manche schlecht zu schlucken). Die Wirkung ist bei allen Darreichungsformen gleich. Also keine wirkt schneller oder besser.

Welche Potenz verwenden

Die Kügelchen (Globuli) werden im Akutfall, wenn nicht anders erwähnt in der D12 Potenz verordnet.
Einnahme:
jeweils 2 Kugel (Globuli) auf einer neutralen Zunge im Mund zergehen lassen, 3-4 Gaben täglich, eventuell eine Auflösung.

Auflösung der Globuli

5 Globuli in einem Glas Wasser (ca. 100 ml Quellwasser, ohne Kohlensäure, abgekochtes Leitungswasser) auflösen lassen, mit einem Plastiklöffel verschlagen (verkleppern), und jeweils vor vor jedem Schluck wieder verkleppern.
Dosierung: alle Stunde einen Schluck, bei eintretender Besserung die Einnahmehäufigkeit strecken, d.h. seltener nur noch alle 2-3 Stunden einen Schluck einnehmen.

Lagerung der Arzneien

Bewahren Sie die homöopathische Arznei an einem Platz auf, der vor Sonneneinstrahlung und Hitze geschützt ist. Halten Sie die Arznei von starken Stromquellen, Elektrosmog (Funkwecker, Handy, PC, Mikrowelle ect.), Parfüm und Deodorants (Kulturtasche), Gewürzen und Tees, also Stoffe mit stark duftenden Gerüchen fern.

Aufbewahrung von Globuli im Flugzeug

Alle Gepäckdurchleuchtungsgeräte (z.B. an Flughäfen) sowie die Höhenstrahlung im Flugzeug schaden ebenfalls den homöopathischen Arzneien. Benutzen Sie als Schutz eine Metallbox, einen Fotosafe oder umwickeln Sie die Arzneien mit Alufolie.

Homöopathische Globuli beim Zahnen

Hier die Arzneiübersicht mit den charakteristischen Modalitäten der einzelnen Arzneien, die uns beim individuellen Symptomvergleich helfen, die passende Arznei zu wählen.

Bei Kindern, die immer wieder mit Zahnung Probleme bekommen, sollte man mit Hilfe eines Therapeuten an die konstitutionellen Mittel wie Calcium carbonicum, Calcium phosphoricum und Silicea denken. Diese Kinder bekommen ihre Zähne auch häufig verspätet.

Häufige Zahnungsarzneien bei schwieriger Zahnung sind

Belladonna, Chamomilla, Podophyllum, Rheum, Pulsatilla und Hyoscyamus, Ipecac und Cuprum metallicum.

Die Babys und Kleinkinder sind oft bei der Zahnung quengelig, schlafen schlecht und weinen nachts oder haben gar Infekte, Fieber, Erbrechen, Durchfall, Husten oder Mittelohrentzündung.
Das lässt sich so erklären: Während der Zahnung ist der Körper in seiner Immunität geschwächt und Keime können eher als sonst Symptome erzeugen. Meistens treten die begleitenden Symptome eine Zeitspanne vorher auf, wenn das Zähnchen sichtbar wird, hat das Kind oft keine Beschwerden mehr.

Belladonna

Charakteristische Symptome, bei denen Belladonna helfen kann:
hohes Fieber, Gesicht rot, Kind will getragen werden ( gerne schnell ), trösten verschlechtert, das Zahnfleisch ist feuerrot, häufige Beschwerden vor Mitternacht.

Kurze Beschreibung von Belladonna: Belladonna ist die Tollkirsche. In der Homöopathie wird die frische, ganze Pflanze mit Wurzel verwendet.
Belladonna hat folgende Organspezifität: Haut, Magen -Darm, obere Luftwege, Nervensystem, Schleimhäute, Augen und Drüsen.
Modalitäten sind: Besserung durch Bewegung, Verschlechterung durch Kälte, Zugluft und zu viel Sinneseindrücke, die Beschwerden kommen plötzlich und gehen plötzlich.

Chamomilla

Charakteristische Symptome, bei denen Chamomilla helfen kann sind:
Fieber, meistens ist nur eine Wange rot, die andere blass, das Kind möchte auch getragen werden ist aber dabei zornig, wenn es einen Wunsch erfüllt bekommt also sehr unleidlich, grün-schleimiger Durchfall, Verschlechterung die ganze Nacht hindurch, Bettwärme verschlechtert auch, hustet im Schlaf.

Kurze Beschreibung von Chamomilla: Chamomilla ist die echte Kamille, verwendet wird die ganze, frische, blühende Pflanze.
Chamomilla hat folgende Organspezifität: Nervensystem, Bronchien Magen und Gebärmutter.
Modalitäten von Chamomilla sind: Verschlechterung abends und nachts, durch Wärme und Ärger. Darmkoliken werden durch Wärme besser.

Gelsemium

Charakteristische Symptome, bei denen Gelsemium helfen kann:
sehr hohes Fieber, das Kind will nicht trinken.

Kurze Beschreibung von Gelsemium: Gelsemium ist der falsche Jasmin. Für die Herstellung der homöopathischen Arznei wird der frische Wurzelstock verwendet.
Gelsenium hat eine Organspezifität zum Magen- Darm- Kanal, Augen, zentralem Nervensystem und peripheren Nerven.
Modalitäten sind: Verschlimmerung durch Wärme, Sonne, Schreck, Angst und Bewegung.

Podophyllum

Charakteristische Symptome, bei denen Podophyllum helfen kann:
beide Wangen rot, gelb-schleimiger Durchfall und Husten

Kurze Beschreibung von Podophyllum: Podophyllum ist der Maiapfel. Für die Herstellung der homöopathischen Arznei wird der Wurzelstock im Spätherbst nach Reifung der Früchte verwendet.
Podophyllum hat eine Organspezifität zum Magen-Darm-Kanal sowie Leber und Galle.
Seine Modalität: Verschlechterung morgens und nach dem Essen.

Rheum

Charakteristische Symptome, die die Anwendung von Rheum erfordern können:
Fieber, stark wundmachende Stühle.

Kurze Beschreibung von Rheum: Rheum ist in der deutschen Übersetzung der chinesische Rhabarber. Für die Herstellung einer homöopathischen Arznei wird der getrocknete und geschälte Wurzelstock verwendet.
Organspezifität von Rheum: Magen-Darm und zentrales Nervensystem.

Pulsatilla

Charakteristische Symptome, die uns helfen, dass wir Pulsatilla für die Behandlung wählen, sind: mäßiges Fieber, quengelig, aber Trösten bessert, “verrotzt”, tränende Augen, möchte getragen werden und zwar langsam, wenig Durst, kühle Räume bessern, kann vor Husten nicht einschlafen.

Kurze Beschreibung von Pulsatilla: Pulsatilla ist die Wiesenküchenschelle, die gerne bei uns in Deutschland in Rabatten im Frühjahr wächst. Die Blüte ist lila und verwendet wird die ganze Pflanze zur Zeit der Blüte.
Organspezifität von Pulsatilla: weibliche Geschlechtsorgane, Magen-Darm, Leber und Galle, Schleimhäute, Venen, Muskeln und Gelenke.
Modalitäten von Pulsatilla: alles wird besser in kühler Luft (hat aber eine Neigung zu Frostigkeit) besser bei Bewegung, alles wird schlimmer durch Wärme und in Ruhe.

Hustenmittel bei Zahnung

Hyoscyamus

Charakteristische Symptome, die den Einsatz von Hyoscyamus rechtfertigen:
trockener Husten nachts, Kind wird dadurch wach.

Kurze Beschreibung von Hyoscyamus: die deutsche Übersetzung für Hyoscyamus ist das Bilsenkraut. für die Homöopathie wird die ganze, frische , blühende Pflanze verwendet.
Organspezifität von Hyoscyamus: Zentrales Nervensystem, obere Atemwege und Bronchien.
Modalitäten von Hyoscyamus: Verschlechterung des Hustens durch Trinken, Essen und Sprechen.

Cuprum metallicum

Charakteristische Symptome von Cuprum metallicum: beim Einschlafen krampfiger Husten.

Kurze Beschreibung von Cuprum metallicum: Es ist das metallische Kupfer.
Organspezifität: Zentrales Nervensystem, Bronchialsystem, Magen-Darm und Muskeln.

Ipecac (Ipecacuanha)

Charakteristische Symptome, die für die Anwendung von Ipecac hilfreich sind: schleimiger Husten bis zum Würgen.

Kurze Beschreibung von Ipecac: Ipecac ist die Brechwurzel und wächst in Brasilien. Zur Verwendung in der Homöopathie kommt der getrocknete, in der Erde wachsende Teil der Pflanze.
Organspezifität: Schleimhäute des Verdauungstraktes und der Atemwege und der Bronchien, Vagusnerv.
Modalitäten: Verschlimmerung abends und nachts, Brechneigung bei allen Symptomen, dadurch aber keine Erleichterung.

Häufig haben die Kinder begleitend eine Mittelohrentzündung, die vom Arzt abgeklärt werden sollte. Wenn der Schmerz nachts beginnt und Sie dem Kind nicht am Ohr drücken dürfen, hatte ich Erfolg mit Pulsatilla beim linken Ohr des Kindes und Belladonna beim Schmerz im rechten Ohr des Kindes.
Hier hat sich auch ein Zwiebelwickel bewährt. Dazu bei einem anderen Blogbeitrag mehr.

Quellen:
Homöopathisches Repertitorium, Herausgegeben von der “DHU” 1996
Titelbild: baden @ detailblick-foto (www.fotolia.de)

2 Gedanken zu „Was hilft bei Zahnbeschwerden bei Babys und Kleinkindern?

    • MedizinRatgeber Autor des BeitragesAntworten

      Hallo Ursula,
      es freut uns, wenn wir dir helfen konnten!
      Außerdem kann ich an dieser Stelle auf sehr interessante folgende Beiträge hinweisen!
      Bleib gespannt 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.