Narbenpflege ohne Narbensalbe

 

Narbenpflege ohne Narbensalbe

Narbenmassage nach OP

Eine Narbe nach einer OP oder nach einer Verletzung ist zellarm, Gefäß arm, sehr dünn und wenig elastisch.

Eine Narbenmassage löst Verklebungen des Narbengewebes mit dem darunterliegenden Gewebe.

Wann darf eine Narbennassage beginnen?

Eine Narbenbehandlung sollte frühestens nach dem Fäden ziehen bzw. wenn der Schorf abgefallen ist, durchgeführt werden.

Wie kann ich verhindern, dass eine wulstige Narbe entsteht?

Der Reiz der Narbenmassage auf die Narbe führt zur Umwandlung der Narbe zu funktionstüchtigem Gewebe, verhindert die Schrumpfung und macht sie elastischer. Das Gewebe wird vermehrt durchblutet, was die Regeneration unterstützt.

So wird überschießende Narbenbildung verhindert (Keloid Bildung oder Wulstnarben), es entstehen keine Spannungsschmerzen über der Narbe und die Bewegung z. B. bei einer Narbe über einem Gelenk ist nicht eingeschränkt wie bei einer Narbenkontraktur.

Wie habe ich Einfluss auf die Narbenheilung?

Mit kreisenden, streichenden und dehnenden Bewegungen des Zeigefingers über der Narbe wie im Video gezeigt, können Sie positiv Einfluss nehmen. Die im Video gezeigten Übungen sollten konsequent 5-10 Mal pro Massage durchgeführt werden. Frische Narben vertragen wenig Druck, ältere mehr.

Probieren sie dies eventuell mal mit einer elektrischen Zahnbürste!

Video Anleitung für eine Narbenmassage

 

Quellen:

Titelbild: The scar © amawasri – fotolia.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.